DEMOLITION MODE
loading
VVK
VORVERKAUF

Für folgende Konzerte bekommt ihr im A.R.M. Büro (Mo. – Fr., 11:00 – 18:00 Uhr, im Hof links Erdgeschoss) vergünstigte Tickets im Vorverkauf:

  • aktuell kein Vorverkauf

ARM
Konzert
Dienstag
08.05.2018
19:00h
OVE; tapete recordsOVE; tapete recordsOVE; tapete recordsOVE; tapete records

Dienstag, 08. Mai 2018

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Tickets: 11,00 Euro zzgl. VVK-Gebühren

VVK: https://nurguteleute.ticket.io/lwkrh87w/ und an allen VVK-Stellen

Musik ist die Antwort, aber niemand hat gefragt.
Auch nicht die fünf Freunde aus dem hohen Norden: Ove Thomsen, Sönke Torpus, Helge Schulz, Hajo Cirksena und Robert Weitkamp, die als Band den Vornamen ihres rotwuscheligen Sängers tragen. OVE haben trotzdem eine Platte aufgenommen und mit dieser dem tausendäugigen Wal eine neue Schuppe geschenkt. Wale haben keine Schuppen? Dann eben ein Horn, so lang, dass es auch dann noch zu sehen ist, wenn der Wal den Grund nach Krill absucht. Ein Horn, das klingt, sonor wie die Posaune von Sönke und weithin zu hören ist, auch in den Städten, die das Meer noch nie geküsst hat.

Nein, das hier ist nicht Trap, der 2016 schreit und mit Pyramiden- Abzieh-Tattoo bei Primark an der Kasse liegt. Diese Musik hat sehr lange in Salzfässern gelagert und wurde dann warm, frisch und leicht auf Band übersetzt von Berlins finest Indie-Producer Simon Frontzek. Er hat sich mit der Band im Watt`n Sound Studio eingemietet, dieser ehemaligen Schule in Nordfriesland, der Heimat von Ove und Sönke, wo auch schon die schönen Alben von Kid Kopphausen und Click Click Decker entstanden. Fun Fact: Während der Studioproduktion wurde die Band von der Hauswirtschaftsklasse von Oves Mutter bekocht.

Herausgekommen ist Rumpel-Folk mit Prädikat gut und unhatebar. Jeder, der die Grenzen seiner Welt schon lange abgesteckt hat und glaubt, über wichtig oder nichtig in 30 Sekunden entscheiden zu können, höre hier bitte bitte ein bisschen länger und genauer hin. Diese Songs machen dich nicht traurig, sie kicken dich soft von der Klippe und fangen dich auf halbem Flug wieder ab.
Nein, Ove Thomsen ist nicht der erste junge Mann in Jeansjacke, der fragt, wohin mit sich im Gefühlsmoloch, aber wie er singt „Dieses Hin und Her findet kein Ende mehr“: Das ist die neue Schuppe, das neue Horn. Wenn er im zweiundhalb-minütigen Husarenstreich „Ich will ein Haus bauen“ schreit „Solange sich mein Körper wehrt, machen wir Musik“, meint man, Conor Oberst singe leise als Fußnote: „Let the traveling band on the Interstate remain“.

Sowieso klingt hier einiges an guter Musikgeschichte mit. Da, wo z.B. „Faden und Fell“ aufhört, könnte auf einem Sommer-in-Schweden- wenn-man-die-Mücken-außer-Acht-lässt-Mixtape „Avalanche“ von Leonard Cohen kommen. Wir sehen auf diesem Album den Dreck unter den Nägeln von Neil Young, schmecken den Kork im Wein von Sven Regener und grüßen Gisbert zu Knyphausens geliebt/gehassten Melancholie-Clown, der auch in OVEs Tourbus einen fest zugewiesenen Platz hat.

Der russische Grübler Fjodor Dostojewski meinte mal über Columbus, er sei nicht glücklich gewesen, als er Amerika entdeckte, sondern als er es entdecken wollte. In diesem Sinne sind auch OVE glücklich und machen glücklich, zumindest mich. Merci für diese Musik.


ARM
Konzert
Mittwoch
06.06.2018
19:00h
Patrick SalmenPatrick SalmenPatrick SalmenPatrick Salmen
Treffen sich zwei Träume. Beide platzen. Patrick Salmen (1985) ist ein Wuppertaler Autor und Lese-Kabarettist. 2010 wurde er deutschsprachi- ger Meister im Poetry Slam und konnte im Folgejahr den Vize-Titel erlangen.Sein Buch-Debut erfolgte 2011 mit der Kurzgeschichtensammlung Distanzen. Es folgten die Werke Tabakblätter und Fallschirmspringer und Das bisschen Schönheit werden wir nicht mehr los. Seine humoristischen Kurzgeschichten erschienen unter den Titeln Ich habe eine Axt und Genauer betrach- tet sind Menschen auch nur Leute bei Droemer Knaur. Gemeinsam mit Quichotte ist er für die legen- dären Rätselbücher Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig und Aufgeben ist keine Lösung. Außer bei Paketen verantwortlich. Ebenfalls mit Quichotte gründetet er einst die Delayed Night Show und das Rap-Duo Der Schreiner & Der Dachdecker.2017 erscheinen die Lyrik-Sammlung Zwei weitere Winter. Derzeit arbeitet Salmen an seinem De- butroman und dem nächsten Bühnenprogramm. Bald erscheinen zudem sein erster Roman und das Kinderbuch Der gelbe Kranich. Derweil ist der in Dortmund lebende Autor mit seinem Bühnenpro- gramm Treffen sich zwei Träume. Beide platzen auf Live-Tournee.

Aktuelles Programm: »TREFFEN SICH ZWEI TRÄUME. BEIDE PLATZEN«

 

Kuckuck! Lesungen vom menschlichen Partyhütchen Patrick Salmen verkörpern Lebensbejahung pur. Sein aktuelles Buch vereint Geschichten, Ratgeberparodien und absurde Kurzdramen mit Beobach- tungen über den modernen Stadtmenschen auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Selbst- verwirklichung und Familiengründung, beruflichem Erfolg und Achtsamkeit, sowie Lebensfreude und Selbstoptimierung.

Humor ist, wenn man trotzdem stirbt! In gewohnt sarkastischer und selbstironischer Manier erzählt der Dortmunder Autor und Slam Poet von orientierungslosen Jungvätern, Avocado-Junkies im Super- food-Wahn, Vorzeige-Pärchen mit Wandtattoos und Home-Fußmatten, sowie dem Kontrast von tris- ter Realität und Instagram-Ästhetik. Treffen sich zwei Träume. Beide Platzen beschreibt ein Lebens- gefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass.

»Anstatt den Helden zu mimen oder altklug seine Umgebung mit Adjektiven zu versehen, arbeitet Patrick Salmen mit einer Zutat, die eher Kindern eigen ist: Er wundert sich. Über sich selbst, seine Mitmenschen und die Welt im Allgemeinen. Der gebürtige Wuppertaler hat nicht verlernt, das Be- sondere, Absurde oder Ulkige jener Situationen zu erkennen, die andere als alltäglich abtun, um mit dem weiter zu machen, was sie auch zuvor beschäftigte.«

(Trailer-Ruhr-Magazin)

 

HIER DIE ERSTEN STIMMEN:

 

„Live sind sie viel netter als im Internet.“ „Danke. Das freut mich zu hören.“
„Ne, ich find das kacke.“
(anonymer Zuschauer)

 

„Herr Salmen, das war richtig toll. Ich musste zweimal schmunzeln.“ „Echt? Gleich ZWEIMAL?“
„Das klingt wenig. Aber wissen Sie, ich bin ein sehr verbitterter Mensch.“ (anonymer Zuschauer)

 

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 14,00 Euro zzgl. Gebühren

Ticket-Link: https://nurguteleute.ticket.io/pl9jetl8/