DEMOLITION MODE
loading

Und dafür die ganze Aufregung? Um diese Pappkameraden? Obwohl sie aus Holz sind: Stefan Balkenhol hat seine skandalumwitterte Ausstellung in der katholischen St.-Elisabeth-Kirche am Friedrichsplatz eröffnet – und Euer Doggymenta-Blogger kam aus dem Gähnen gar nicht mehr raus.

 

Was daran liegen mag, dass die sechs Reden zur Vernissage geschlagene drei (!)Stunden dauerten – und die Kirche gesteckt voll war: Da wurde der Sauerstoff rasch knapp (kein Problem: Wäre jemand erstickt, hätte man ihn sofort vor Ort zu Grabe tragen können).

 

Kuttenträger predigt, Bazon Brock begeistert

 

Die üblichen Bildungsbürger, Betroffenheits-Zausel und gläubigen Gemeinde-Mitglieder 80+ versicherten sich gegenseitig, wie heldenhaft sie für die Meinungs-Freiheit streiten. Inklusive Solidaritäts-Adresse von Hessens Kultusministerin Eva Kühne-Hörmann (immer auf Wähler- und Stimmenfang), ausgewachsener Predigt eines Kuttenträgers (also ein Mönch, kein Rocker) und Gerede eines Musikers, der für diesen Anlass Chor-Gesang komponiert hatte.

 

Dann das Highlight: Bazon Brock (Total-Philosoph, Kunst-Theoretiker, Erfinder des action teaching und seit neuestem Betreiber der „Denkerei“ in Berlin-Xberg) begeisterte mit einer halbstündigen tour de force von Konstantin dem Großen (das war der erste Kaiser in Ostrom, heute Istanbul) bis zur documenta selig. Conclusio: Die zensurwütige CCB hat ein Rad ab.

 

Kunst-Weltmarktführer aus Fritzlar

 

Ließ mir von Brock seine wichtigsten Thesen noch mal in Kurzform in die Digicam diktieren: Das Interview könnt Ihr Euch im Video angucken. Garniert mit den hölzernen Allerwelts-Figuren von Balkenhol, die näher zu beschreiben sich nicht lohnt.

 

Womit der Mann (übrigens gebürtiger Fritzlarer – daher kurzfristig für die Kasseler Kirche zu haben) zurzeit ordentlich Reibach macht: Jedes deutsche Gegenwartskunst-Museum möchte eine dieser nichtssagenden Schaufenster-Puppen haben. Wer genauer wissen will, warum ich davon wenig halte, lese meine ausführliche Besprechung bei Kunst+Film nach…

 

Veröffentlicht am: 05.06.2012